© Steller Musikanten im TSV Stelle e.V.

          

Musik für jung und alt - so lautet das Motto der

Steller Musikanten.

Der   Name   ist   Programm,   richtet   sich   die   Musik   der Steller   Musikanten   an   Fans   aller   Altersgruppen,   so besteht   das   Orchester   ebenso   aus   Musikern   aller Altersschichten.   Genau   das   ist   es,   was   die   Steller Musikanten   auszeichnet,   einen   Generationskonflikt kennt man hier nicht.
Steller Musikanten
im TSV Stelle von 1907 / 1919 e.V.
Natürlich   sind   die   Steller   Musikanten bei   „24h   Stelle“      mit   dabei   –   sie   sind gleich    zwei    Mal    zu    hören:        Am Samstag   dem   26.05.2018   um   15:00 Uhr        geben        Sie        auf        dem Rathausplatz        in        Stelle        das Eröffnungskonzert                          der Veranstaltung.     In     einem     weiteren Beitrag           wollen           sie           die Zusammenarbeit   der   verschiedenen Sparten    ihres    Sportvereines,    dem TSV     Stelle     e.V.     ,     unter     Beweis stellen:    Um    19:00    Uhr    werden    sie eindrucksvoll     zusammen     mit     der Tanzsportabteilung   in   der   Hermann Maack   Turnhalle   zeigen,   dass   Musik und          Bewegung          unmittelbar zusammen gehören.
Wir sind dabei… 24 h Stelle 26./27.Mai 2018
Mehr erfahren Mehr erfahren

25. Internationale Steller Musikanten Gala

Diese Musik schmeckt

richtig gut !

Bereits   der Auftakt   zur   25.   Internationalen   Steller   Musikanten   Gala   war   beeindruckend:   Die   Steller Musikanten   marschierten   in   die   festlich   geschmückte   und   ausverkaufte   Schulsporthalle   ein   und ihre   musikalischen   Gäste   folgten   Ihnen:   Das   Trompetterkorps   der   Koninklijke   Marechaussee   aus den   Niederlanden   startete   mit   einem   tollen   Marsch   in   das   Konzert   und   verwöhnte   Augen   und Ohren    der    begeisterten    Zuschauer    schon    zu    Beginn:    In    ihren    Uniformen    der    königlichen Streitkräfte   gestalteten   die   gut   gelaunten   Musiker   einen   tollen Auftakt. Allen   voran,   der   Dirigent   des Ensembles, Peter Kleine Schaars. Die    traditionelle    Gala    geriet zugleich     zu     einer     riesigen Geburtstagsfeier:    Die    Steller Musikanten        begehen        in diesem    Jahr    ihr    25-jähriges Jubiläum   und   sie   starteten   mit dem    vielsagenden    Titel:    „So schön ist Blasmusik“. Die         Gäste         aus         den Niederlanden   zeigten,   welche großartige                 Bandbreite Blasmusik   haben   kann.   Peter Kleine    Schaars    beschrieb    es so:   „Dieses   Stück   ist   wie   gutes Essen,   es   hat   Kalorien   aber   es   schmeckt   richtig   gut.“   So   war   es:   Solisten   zeigten   ihr   Können   auf der   Posaune,   dem   Flügelhorn   und   dem   Euphonium,   ein   Michael   Jackson   Medley   hätte   man ebenso wenig erwartet wie einen tanzenden Flügelhornsolisten. Den   Steller   Musikanten   gelang   ein   schöner   Überblick   über   verschiedene   Musikrichtungen   aber auch   über   ihre   25-jährige   Erfolgsgeschichte. Titel   aus   dem   Musical   Rocky   waren   ebenso   dabei   wie traditionelle   Stücke   aus   ihrem   Repertoire,   Gruß   an   Kiel   oder   der   Schneewalzer.   Silvia   von   Bargen und   Peter   Ziegler   zeigten   mit   dem   Stück   „Die   zwei   Tenöre“   als   Solisten   ihr   Können   und   ernteten tosenden   Applaus.    Liebling    des    Publikums    an    diesem   Abend    war    auch        die    Sängerin    Linda Bichlmeier,   sie   sang   in   Begleitung   der   Steller   Musikanten   und   hatte   mit   der   Filmmusik   „Gabriellas Sang“ ihren großen Erfolg beim Publikum. Den    Zuschauern    bot    sich    an    diesem   Abend    eine    beeindruckende    Kulisse.    Über    80    Musiker gemeinsam   auf   der   Bühne,   ein   Musikprogramm   mit   einer   ausgewogenen   Bandbreite,   viel   Spaß und   bunte   Melodien   waren   mit   dabei.   Aber   nicht   nur   jedes   der   Orchester   für   sich   wusste   zu überzeugen,   besonders   beeindruckend   waren   die   gemeinsam   gespielten   Stücke.   Neben   dem Mars    de    Medici    verabschiedeten    sich    beide    Orchester    gemeinsam    mit    den    Stücken    Alte Kameraden   und   dem   Radetzky-Marsch   von   einem   sichtlich   begeisterten   Publikum   nach   über   drei Stunden Konzert. Das    Publikum    forderte    eine Zugabe    und    wurde    belohnt: Mit         einem         besonderen Arrangement   des   Titels   „Auld Lang    Syne,    Nehmt    Abschied Brüder…“   sorgten   die   Musiker gemeinsam       mit       Sängerin Linda     Bichlmeier     bei     ihrem dankbaren        Publikum        für Gänsehaut          und          einen Ohrwurm,   den   jeder   zufrieden und   glücklich   mit   nach   Hause nahm.